Ihr Reitplatzspezialist für die ganze Schweiz

Reitplatzbau ist unser Leben!

Firmengeschichte der WERNER ABT AG

Jacob Abt
1918 - 1959

Werner Abt
1959 - 1994

René Abt
1994 - Heute

1918

Der im Jahre 1885 in Boswil geborene Jacob Abt - Geser eröffnete 1918 in Boswil seine Firma, im Dorfkern mit Grube in Boswil, im Kiesabbau mit Wasch- und Sortieranlage. Die schwere Handarbeit wurde unterstützt durch 4 Mitarbeiter.
Die 5 Kinder, 3 Mädchen und 2 Knaben Ernst 1923 und Werner 1927, halfen schon in der Jugendzeit tatkräftig im Unternehmen mit.Durch Vorkaufsrechte wurde das Land rund um die Abt-Grube durch die Firma Frey-Hess gesichert.

1929 / 1930

Das neue Kieswerk im Heuel (Gemeinde Waltenschwil) wurde mit 10 Mitarbeitern in Betrieb genommen.
Zu diesem Zeitpunkt wurde der erste Lastwagen (Benziner) angeschafft, der an Wochenenden mit Bänken auf der Brücke zu Gesellschaftsfahrten umfunktioniert wurde.
In den Krisenjahren arbeitete man sehr viel mit Bürgschaften, so dass bei Konkurs
3 Häuser übernommen wurden, die man nach dem 2. Weltkrieg wieder verkaufte.

 1929 / 1930

In den Kriegsjahren war kein Brennstoff verfügbar, was eine Umstellung zur Selbstversorgung nach sich zog.
Da während dem Krieg praktisch keine Aktivitäten zu verzeichnen waren, wurde der Lastwagen auf Dieselbetrieb umgebaut, um Transporte durchzuführen mit Torfmull.
Vom rationierten Brennstoff wurde der Firma monatlich 90 Liter generell und 70 Liter individuell für Transporte zugesprochen.

1947

Die Rationierung des Diesels wurde aufgehoben.

1952 / 1955

Die Leitung des 10- Mann Betriebes wurde an den Sohn Ernst übergeben, der sich nach dieser Zeit beruflich veränderte.

1955 / 1959

Der zweite Sohn Werner wird nach seiner Heirat mit Olga Waltert Leiter des Betriebes. Der Ehe entsprangen zwei Kinder
Yolanda (1956) und René (1958). Die Zusammenarbeit mit der Firma Stuag, Einbau von Teerbelägen, wurde intensiviert.

Übernahme der Firma durch Werner Abt-Waltert. Bis dahin wurde alles von Hand aufgeladen.
Als nächste Investition wurde 1 Seilbagger, 1 Trax und 1 Lastwagen beschafft.

1962

Ausbau der Belegschaft auf 28 Person und die Beschaffung von 4 Lastwagen und einer Teermaschine um Teerarbeiten ausführen zu können.

1964

Gründung der Firma Werner Abt AG

1965 / 1968

Verkauf eines Teil des Kieswerk-Geländes an die Firma Notter AG in Wohlen, was zu einer Betriebssanierung führte und zu neuen Investitionen in bar.

Umstellen auf eine fahrbare Brechanlage.

Grösste Baustelle der Firma, in Zusammenarbeit mit der Firma Vanoli AG, Gleis und Trassebau für die SBB von Wohlen bis Benzenschwil. Dauer 2 Jahre.
Ab diesem Zeitpunkt war der Durchbruch geschafft, was zu einem neuen Zweig der Güterregulierungen rund um Boswil im Bau von Flur und Erschliessungsstrassen führte.
Güterregulierungen: Buttwil, Waltenschwil, Auw, Dietwil, Beinwil

1974 / 1975

Der Werkhof im Dorfkern wurde zu klein. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde, die die Liegenschaft kaufte, konnte der Landkauf an der Grenzstrasse getätigt werden.

Bau des neuen Werkhofes mit 8-Familien Personalhaus an der Grenzstrasse.
Durch die Krise stagnierte das Unternehmen.
Reuss-Kraftwerkbau in Bremgarten mit Investitionen der entsprechenden Maschinen und Arbeitsgeräten

Im Kanalisationsbau galt der Durchstoss von Buttwil als weiterer Höhepunkt.

1984

Aufbau einer Recycling-Anlage für Innertstoffe im Gebiet Heuel.

1992 / 1994

Beschaffung und Inbetriebnahme der neuen Kanalvortriebstechnik mit Rammeinheit.

Der Sohn René wird Betriebsleiter.

Übernahme der Firma Werner Abt AG durch René und Gaby Abt-Stöckli.
Aus ihrer Ehe entsprangen 3 Töchter, Melanie (1988), Natalie (1991), Stefanie (1993).

Für die Holzentsorgung aus Abbrüchen wird eine Schredderanlage bei der Firma Schelbert AG, Muotathal und anschliessend in Nesselnbach bei der Firma Herzog AG in Betrieb genommen.

1996

Spezialisierung und entsprechenden Investitionen auf Laichgewässer für Amphibien in Zusammenarbeit mit dem Naturschutz.

1998

Jubiläumsjahr
80 Jahre    Werner Abt AG
40 Jahre    René Abt
Das Firmenfest mit den 20 teils langjährigen Mitarbeitern und zahlreichen
ehemaligen Mitarbeitern, sowie Gästen aus Politik und  Wirtschaft war ein grosser Erfolg.

2000

Neues Segment: Durch die ständige Nachfrage wurde der Reitplatzbau für Hallen- und Aussenplätze durch entsprechendes Know-How ergänzt und die fehlenden Geräte angeschafft.

2001

Zertifizierung durch das Büro BVQI (Switzerland) AG, Weiningen und Übergabe des Qualitätsmanagement-Zertifikat ISO 9001 : 2000. Neuanschaffung 4-Achs-Kipper "Scania R 124 C"
Aufschaltung eigener Homepage im Internet unter der Adresse  www.w-abt-ag.ch
Zusammenarbeit mit Terra-Reitplatzbausysteme

2002

Anschaffung neue Walze-Bomag BW 144 Variomatic  /  Abbaubewilligung Kiesgrube „Buerli“, Boswil

2003

Anschaffung Radlader 8 to und Pneubagger 8 to (Schaeff)
Reitplatzsanierung (Aussenplatz) in der Westschweiz, Plaffeien FR
Reitplatz-Hallensanierung für therapeutische Zwecke in Müllheim TG

2004

Rezertifizierung durch BVQI am 09.06. mit Erfolg ohne notwendige Korrekturmassnahmen bestanden, Gratulation an Mannschaft
Neuanschaffung Lastwagen DAF CF85.430 mit Multilift der Fa. Armin Notter AG
Neubau Reitplatz der Reithalle Kloster Einsiedeln SZ
Ausbau Kantonsstrasse K 369 in Buttwil und K 124 in Auw

2005

SUVA-Audit am 20.01

W. ABT AG
Grenzstrasse 2
5623 Boswil

+41 56 666 11 23 - Tel
+41 56 666 26 05 - Fax

E-Mail